Was wir als UX Designer verdienen


Bei dem Digital Design Bar Meetup #8 in Hannover habe ich einen kleinen Vortrag zum Thema „Was wir als UX Designer verdienen“ gehalten. Ausgangspunkt war mein Jobwechsel vor einem knappen Jahr und die Notwendigkeit einen angemessenen Gehaltswunsch zu formulieren. Dazu habe ich mich etwas mit Zahlen und Studien beschäftigt und das Meetup selber für eine Umfrage genutzt. Hauptziel war es, eine belastbare Aussage über das durchschnittliche Gehalt eines UX Designers treffen zu können. Da das Ergebnis sicherlich auch für andere (z.B. bei einem Jobwechsel, vor einem Gehaltsgespräch, oder auch, wenn Ihr selber dabei seid, einen UX Designer einzustellen) interessant sein könnte, will ich die Ergebnisse hier kurz zusammenfassen:

Der durchschnittliche Brutto-Verdienst eines angestellten UX Designers (in Vollzeit) liegt bei:

50.918 € /Jahr

Dies ist das kombinierte Ergebnis einer quantitativen und einer qualitativen Untersuchung. Bei dem quantitativen Teil hab ich einfach alle aktuellen Studien und Gehaltsvergleiche herangezogen, die ich finden konnte. Als qualitative Gegenprobe habe ich 15 angestellte Digital-Designer aus Hannover (eine Stadt mit einem recht durchschnittlichen Gehaltsniveau und Lebenshaltungskosten) anonym befragt. Hier die Ergebnisse im einzelnen:

Ergebnis der quantitativen Untersuchung

51.835 € /Jahr


Quellen insgesamt: 19


Quellen: XING, LinkedIn, Indeed, German UPA, Bitkom, Payscal, uxdesignersalaries.com, produktbezogen.de, gehaltsvergleich.com, Stepstone, neuvoo, karrieresprung.de, gehalt.de, d-level.de, coroflot.com, alphajump.de, glassdoor.com, gehaltsreporter.de, jobted.com

Ergebnis der qualitativen Untersuchung

50.000 € /Jahr


Teilnehmer: 15


Umfrage während des Digital Design Bar Meetup´s in Hannover

Diese Zahlen verstehen sich als durchschnittlicher Durchschnittsverdienst eines durchschnittlich erfahrenden UX Designers mit einer durchschnittlichen Ausbildung in einer durchschnittlichen Stadt mit durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in einem durchschnittlich großen Unternehmen.
(Und nein, ich optimiere diesen Beitrag hier nicht gerade auf das Wort „durchschnittlich“…)

Liegt Ihr also in den genannten Bereichen (Erfahrung, Ausbildung, Standort, Unternehmensgröße etc.) irgendwo über oder unter dem Durchschnitt, müßt Ihr die Zahl entsprechend anpassen. Als Hilfe kann hier die Verteilung nach Berufserfahrung in Jahren dienen:

Verteilung der Gehaltshöhe nach Berufserfahrung/Jahren


Die Berufserfahrung hat den größten Einfluß auf die Gehaltshöhe. Gleich danach kommt der Standort. Hier müsst ihr selber ran: Addiert oder subtrahiert einfach die prozentuale Differenz der Lebenshaltungskosten zu den durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in Deutschland. Die Zahlen hierzu lassen sich recht leicht im Internet recherchieren.

Bei der Ausbildung und der Unternehmensgröße wird es dann sehr individuell. Auch wenn man sich nicht nur als „einfacher“ UX Designer bewirbt, sondern als Spezialist. Oder auf eine Position mit Führungsverantwortung. Oder, oder, oder …
Generelle Tipps lassen sich hier schlecht bis gar nicht geben. Hier seit Ihr selber und eure Recherche-Fähigkeiten gefragt. Die oben genannten Zahlen dürften euch dennoch eine gute Orientierung und einen validen Ausgangspunkt bieten.

Kleiner Tipp zum Schluß: Vergeßt nicht 10% „Verhandlungsspielraum“ oben drauf zu rechnen 😉

Fazit

Hinzuzufügen bleibt mir noch das ich keinen wissenschaftlichen Anspruch erhebe. Die Zahl sollte mir als „Pi-mal-Daumen“ Ausgangswert dienen, um einen individuellen Gehaltswunsch zu formulieren. Dabei habe ich gewisse Unschärfen und Ungenauigkeiten in Kauf genommen. Schließlich kommt es nicht auf ein oder zwei Zahlen hinter oder vor dem Komma an.

Interessant ist, dass beide Untersuchungen absolut unterschiedliche Grundlagen hatten und dennoch zu einem sehr ähnlichen Ergebnis (Abweichung nur 3,7%) gelangt sind.
Daher kann ich hier mit gutem Gewissen eine ausreichende Signifikanz postulieren und euch das Ganze als Indikator für einen eigenen Gehaltswunsch weiterempfehlen.

In diesem Sinne: Happy Gehaltsverhandlungen! 🍻

One thought on “Was wir als UX Designer verdienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.